[CompLB] systemd mal wieder

Marco Ziesing m.ziesing at mediacluster.de
Di Jul 4 18:29:12 CEST 2017


Huhu,

ausnahmsweise muss ich ihn hier mal in Schutz nehmen.
Wer unter Linux Benutzerkonten mit führenden Ziffern anlegt,
kann noch in eine ganze Reihe weiterer Probleme tappen.

Abgesehen davon muss ein modernes Linux zu solchen Benutzernamen
gezwungen werden. NAME_REGEX="^[a-z][-a-z0-9]*\$"
Zum Umgehen muss nicht aus Spaß '--force-badname' gesetzt werden.

Jaaa, POSIX würde Ziffern am Anfang zulassen. Aus diversen
Interoperabilitätsgründen (z.B. zu alten BSDs oder HP/UX) ist das
Standard-NAME_REGEX aber als guter Mittelwert festgelegt worden.

HP/UX z.B. mag keine Benutzernamen die länger als 8 Zeichen sind.
Und in deren Manpage steht auch klipp und klar:
"The login name must begin with an alpha character and may only
contain alphanumeric and underscore characters."

Randbemerkung: auch schön, Benutzernamen mit Punkten.
# chown
vorname.nachname datei
Macht dann genau was? ;-)


Grüßle
Marco
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://ml.complb.de/pipermail/public/attachments/20170704/7cf3b4fe/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste Public